partnerzy

Lead-Partner:
Föderation der Grünen "Gaja

Der 1993 gegründete Verein ist eine unabhängige, unpolitische Nichtregierungsorganisation, die sich für den Schutz der Umwelt und die Entwicklung der Zivilgesellschaft einsetzt und ihre Ziele durch friedliche Aktivitäten verfolgt.

Das Projekt "Alleen als Refugialgebiete der Biodiversität. Der Schutz der Straßenalleen als ökologische Korridore und Habitate zur Erhaltung der Biodiversität in der Woiwodschaft Zachodniopomorskie und im Landkreis Vorpommern-Greifswald" stützt sich auf die Erfahrungen und Daten, die die Föderation der Grünen Gaja als Partner und kooperierende Organisationen bei der Durchführung landesweiter Projekte gewonnen hat, nämlich: "Straßen für die Natur - Kampagne für Baumpflanzung" in den Jahren 2012-2014, kofinanziert durch den Nationalen Fonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft und "Straßen für die Natur - Kampagne zur Unterstützung der Baumpflanzung in der landwirtschaftlichen Landschaft als Naturlebensräume und ökologische Korridore" in den Jahren 2013-2016, finanziert durch das LIFE-Programm + Europäische Union und den Nationalen Fonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft. Darüber hinaus knüpft das Projekt an das Pilotprogramm "Straßen für die Natur"das von der Stiftung Fundacja EkoRozwoju aus Wrocław in den Jahren 2009-2010 mit Unterstützung des Norwegischen Mechanismus durchgeführt wurde, sowie an das Programm"Straßen für die Natur - Straßenrandalleen als ökologische Korridore für Eremiten"das vom Operationellen Programm Infrastruktur und Umwelt und dem Nationalen Fonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft in den Jahren 2009-2012 finanziert wurde.

Projektpartner:
Landkreis Vorpommern-Greifswald

Der Landkreis, in diesem Fall das Amt für Bau und Naturschutz, befasst sich direkt mit der Pflege und der Anpflanzung neuer Alleen, sowohl als für den Bau von Kreisstraßen zuständige Stelle (Abteilung für Hoch- und Tiefbau) sowie als Untere Naturschutzbehörde (Abteilung für Naturschutz). Der Landkreis Vorpommern-Greifswald (ehemals Uecker-Randow und Ostvorpommern) verfügt über die entsprechende Erfahrung im Bereich von INTERREG-Projekten als auch von Fachwissen. Für den alten Landkreis Ostvorpommern wurde vor Jahren ein Alleenschutzkonzept entwickelt, das inzwischen überarbeitet und auf den heutigen Landkreis Vorpommern-Greifswald ausgeweitet werden musste. Mit polnischen Partnern wurden u.a. Straßenbauprojekte im Rahmen von INTERREG IIIA und IVA durchgeführt.

Czcionka